Imkereiförderung - Aktuelle Informationen

Information zu Einreichfristen und verfügbare Mittel im Bereich der Imkereiförderung für das Imkereijahr 2022 (01. August 2022 - 31. Dezember 2022)

Für den Förderzeitraum 1. August 2022 bis 31. Dezember 2022 wurden alle Fördermittel bereits ausgeschöpft. Bitte für diesen Zeitraum keine Anträge mehr einreichen.

Am 1. Jänner 2023 beginnt ein neues Imkereijahr i.R.d. neuen GAP Periode. Dieses endet am 31. Juli 2023. Für diesen Zeitraum stehen EUR 2.404.376,-- Fördermittel zur Verfügung.

Folgende Änderungen für das Imkereijahr 01. Januar 2023 bis 31. Juli 2023 sind zu beachten:

  • Förderanträge für Imkerinnen und Imker sind voraussichtlich ab 1. Jänner 2023 über die digitale Förderplattform (=DFP) der AMA einzureichen. Hierzu ist eine "Handysignatur" notwendig.
  • Für alle Maßnahmen/Fördergegenstände gemäß GAP-Strategieplan (GAP-Strategieplan) muss vor Anschaffung der Geräte bzw. Beginn der Umsetzung des Vorhabens - ein Förderantrag bei der AMA eingereicht werden.
  • Werden Geräte vor der Antragstellung angeschafft, so können diese für die Förderung nicht berücksichtigt werden. Ebenso sind vor 1. Jänner 2023 angeschaffte Geräte bzw. umgesetzte Vorhaben nicht förderfähig.
  • Die entsprechenden Zahlungsanträge sind in Papierform einzureichen. Formulare werden rechtzeitig zur Verfügung gestellt.

Es ist darauf zu achten, dass erst nach Genehmigung des Förderungsantrags seitens der AMA mit der Umsetzung des Vorhabens begonnen werden kann.

Einreichfristen für Anträge betreffend NEUEINSTEIGERFÖRDERUNG für Jungimkerinnen und Jungimker, KLEINGERÄTEFÖRDERUNG für Imker/Vereine und ANKAUF VON RÜCKSTANDSFREIEM ODER BIOLOGISCH ZERTIFIZIERTEM WACHS für den Einstieg oder Umstieg in die biologische Bienenhaltung:

  •  bis 31. Dezember 2022

Einreichfrist für den AUSZAHLUNGSANTRAG SEITENS DER BUNDESWEIT TÄTIGEN ORGANISATION für folgende Maßnahmen:
 

  • Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen
  • Maßnahmen im Rahmen der Netzwerkstelle Biene Österreich
  • Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen betreffend Bienengesundheit
  • Varroabekämpfung
  • Betriebsberatung und –erhebung im Rahmen der Bienengesundheit
  • Laboruntersuchungen
  • Leistungsprüfung und Zuchtwertschätzung
  • Unterstützung der Belegstellen beim Ankauf bzw. bei der Bereitstellung von Vatervölkern
  • Forschungsprojekte
  • Marktbeobachtung

bis 31. Dezember 2022